Burschibusters

In Kürze werdet ihr hier noch ausführlichere Informationen zu rechten Studentenverbindungen finden.

Vorab eine Kurz-Version.

__________

Was sind Studentenverbindungen?

Burschenschaft, Turnerschaft, Corps, Katholische Verbindungen: Die Vielfalt der der deutschen Studentenverbindungen, auch Korporationen genannt, ist verwirrend. Es gibt ungefähr 1000 Studentenverbindungen in Deutschland, die allermeisten sind Männerbünde. Diejenigen die Mensuren austragen, darunter versteht man Fechtzweikämpfe mit scharfen Waffen, werden „schlagende Verbindungen“ genannt. Schwerwiegende und dauerhafte Verletzungen sind oftmals die Folge. Grundsätzlich wird sich auf nationale Studentenverbindungen des 19. Jahrhunderts bezogen, deren Regeln und Verhaltensweisen auch heute noch gelten und nach denen sich gerichtet wird.

Kennzeichnend ist ein reaktionäres und konservatives Weltbild, was einhergeht mit dem Ausschluss von Frauen aus der Organisation. Frauen gelten als „schmückendes Beiwerk“, niemals als handelnde Individuen, für sie ist ausschließlich die Familien- und Reproduktionsarbeit vorgesehen.

Der Eintritt in eine Studentenverbindung bedeutet eine Mitgliedschaft auf Lebzeiten, auch Lebensbund genannt, Dabei wird sich zu einer autoritären Organisationsstruktur bekannt, die herrschen und beherrscht werden kennzeichnet.

Die in der Deutschen Burschenschaft organisierten Verbindungen stellen den äußersten rechten Rand des Korporationswesen dar. Sie verstehen sich als politische Organisationen, dabei sind die Mitglieder oftmals in rechten Parteien organisiert: selten werdender in CDU/CSU, immer öfter in der AfD, bis hin zur NPD reichen die personellen Verflechtungen der Burschenschafter. In Österreich stellen Burschenschafen führendes Personal der FPÖ.

Als ideologischer Kern gilt das völkische Denken, welches sich ausdrückt in Geschichtsrevisionismus, Rassismus und Antisemitismus.

Wusstest du schon, dass…

… es circa 50 aktive Kooperationen (Studentenverbindungen) in München gibt?

… vier dieser Verbindungen Mitglieder in der Deutschen Burschenschaft sind?

… die Deutsche Burschenschaft (DB) ein offen völkisches und rassistisches Weltbild vertritt?

… die DB davon ausgeht, dass das Deutsche Reich 1945 nicht untergegangen ist, sondern unverändert weiter fortbesteht? (Zitat!)

…die DB immer noch einen Beauftragten für Ostpreußen hat?

… sich die DB bis heute durch den volkstumsbezogenen Vaterlandsbegriff definiert?

… das bedeutet, dass Mitglieder bis heute de facto einen Ariernachweis benötigen? ­

… mindestens 11 Abgeordnete der AFD im Bundestag Kooperierte sind?

… sich auch die anderen Verbindungen nicht mehr glaubhaft von einem rechten Weltbild distanzieren?

…Karl Richter sowohlNDP Stadtrat München als auch Chefredakteur der Zeitschrift der Münchner Burschenschaft Danubia war?

…es wesentliche Überschneidungen der Mitglieder der Münchner Burschenschaften und der Identitären Bewegung gibt?

…ein Großteil der Kooperationen bis heute pflichtschlagend sind?

…pflichtschlagend bedeutet, dass sich die Mitglieder der Studentenverbindungen im Rahmen der Mensur gegenseitig entstellende Wunden im Gesicht zufügen?

Frauen in den meisten Kooperationen bis heute nicht zugelassen sind?

… die DB die Alliierten als „systematischen Zerstörer des deutschen Nationalbewusstseins und des nationalen Selbstbehauptungswillen“ sehen?

… Hinter verschlossenen Türen Holocaustleugnung zum guten Ton gehört?(Tonaufnahmen)

 

Münchner Burschenschaften

Damit du dir ein Bild davon machen kannst was für Burschenschaften sich in München herumtreiben, stellen wir dir exemplarisch zwei vor.

1. Danubia

Die extrem rechte Burschenschaft Danubia ist Mitglied im Dachverband der Deutschen Burschenschaft und kann ohne Zweifel der “Neuen Rechten” zugeordnet werden. Ihr völkisches Weltbild zieht sich durch alle Bereiche ihres Auftretens, dabei besteht von Seiten der Danubia keine Abgrenzung nach rechtsaußen. Traurige Bekanntheit erlangte diese Burschenschaft 2001, als ein Neonazi Unterschlupf im Danubia-Haus fand, nachdem er einen Griechen halbtot geprügelt hatte. Die Danubia behauptete daraufhin, natürlich nichts von diesem Verbrechen gewusst zu haben. Einige Aktivitas können eindeutig als Mitglieder der rechtsradikalen “Identitären Bewegung” benannt werden. So verwundert es nicht, dass unter den “Alten Herren” der Danubia auch einige Mitglieder der AfD sind, so beispielsweise Steffen Kotré oder Benjamin Nolte. Vorrangig werden Vorträge veranstaltet, wie beispielsweise die “Bogenhausener Gespräche”, bei denen Mitglieder der “Identitären”, verurteilte Holocaust-Leugner wie Horst Mahler, oder auch Personen, die der Denkfabrik der “Neuen Rechten” um das “Institut für Staatspolitik” nahestehen, ein und aus gehen. Die Burschenschaft Danubia verfügt über eine eigene Immobilie mitten in Schwabing, nur wenige Minuten von der Uni entfernt. Ein nicht hinnehmbarer Zustand für alle Antifaschist_innen!

2. Cimbria

Eine weitere rechte Burschenschaft in München ist die Cimbria. Diese gehört ebenfalls der Deutschen Burschenschaft an. Da sie sich als “weiße Burschenschaft” betiteln, sind sie nach den Regeln dem germanistischen Prinzip verpflichtet, was bedeutet, dass sie sich als Träger des sogenannten “volkstumsbezogenen Vaterlandsbegriffes” verstehen. Hierbei wird ihr völkisches Weltbild klar erkennbar, wie auch dadurch, dass sie “aktives Eintreten für das Volkstum” fordern, also Deutschland in seinen alten Grenzen sehen, da sich dieses auch auf Gebiete außerhalb der Grenzen der BRD bezieht. Auf ihrer Website schreiben sie, dass aus der Mensur, einem Fechtkampf mit scharfen Klingen, bei dem man sich Verletzungen im Gesicht zuziehen kann und welchen sie als ein wichtiges Element ihrer Burschenschaft bezeichnen, Kameradschaft erwachse. Zudem haben sie Verbindungen zum Institut für Staatspolitik, einer privaten Einrichtung, die als Organisations- und Aktionsplattform für rechte Bildungsarbeit dient. So kommt es, dass sich unter den “Alten Herren” Mitglieder der AfD befinden, wie Matthias Reiter (ehemals NPD) und Frank Hansen.